Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos.

Gute Vorsätze – so klappt es endlich mit dem Abnehmen!

Gute Vorsätze so klappt es mit dem Abnehmen

Alle Jahre wieder werden zum Jahresbeginn die guten Vorsätze gefasst und jedes Mal aufs Neue sind wir uns sicher: Dieses Jahr wird alles anders, alles besser. Dieses Jahr werden wir uns an unsere guten Vorsätze halten und am Ende des Jahres ein besserer, fleißigerer, fitterer oder schlankerer Mensch sein!

Die Tatsache, dass wir uns dies Silvester für Silvester vornehmen, spricht dafür, dass es mit dem Durchsetzen der ehrgeizigen Ziele im vergangenen Jahr wohl mal wieder nicht geklappt hat.

Doch kein Grund zum Verzweifeln, wir helfen dir. Zumindest was das Thema „abnehmen“ angeht, werden wir dir ein paar Tipps an die Hand geben, wie du deine Ziele im nächsten Jahr endlich verwirklichen kannst.

Dazu möchten wir dir keinen umfänglichen Plan liefern, mit dem du demnächst angeblich aussiehst, wie die Victoria’s Secret Models oder Arni zu seinen besten Zeiten. Mal abgesehen davon, dass dies für die meisten wohl eher unrealistisch ist, sind diese Pläne zu anstrengend, kompliziert und zeitraubend, um sie langfristig durchzuhalten.

Stattdessen bieten wir dir ein paar Anregungen, wie du in den nächsten 31 Tagen einige schnell erreichbare Verbesserungen an deinem Körper bewirken kannst. Also nutze deine Neujahrs-Motivation und leg gleich los.

1. Verzichte auf flüssige Kalorien

Klar, mittlerweile wissen wohl alle, dass die gute alte Cola nicht unbedingt das gesündeste Getränk und mit einem Zuckergehalt von 10,7 Gramm auf 100 Milliliter auch nicht gerade kalorienarm ist.

Aber auch andere Getränke enthalten Unmengen an Kalorien. Ich spreche hier auch von Getränken, die uns als gesund und kalorienbewusst (-weil ohne Zuckerzusatz) verkauft werden, aber als Wolf im Schafsfell daherkommen. Tatsache ist, dass das Verkaufsargument „Ohne Zuckerzusatz“ bei weitem nicht bedeutet, dass kein Zucker enthalten ist.

Meist ist in diesen Fällen Fruchtzucker enthalten, der – entgegen weitläufiger Meinung – keinen großen Unterschied zum Haushaltszucker macht. So enthalten Säfte oder andere Getränke oft viele Kalorien, derer wir uns gar nicht bewusst sind. Doch auch von light-Getränken solltest du die Finger lassen, da diese zwar keine Kalorien enthalten, aber vermutet wird, dass der enthaltenen Süßstoff den Insulinspiegel ansteigen lässt und so die Fettverbrennung hemmt.

Also Finger weg von kalorienhaltigen Getränken und Getränken mit Süßstoffen. Erlaubt sind Wasser, ungesüßter Tee, ungesüßter schwarzer Kaffee.

Kleiner positiver Nebeneffekt: Koffeinhaltige Getränke (Kaffee, manche Teesorten) pushen den Stoffwechsel und fördern so die Fettverbrennung zusätzlich. Hier erfährst du mehr zum Thema Fettverbrennung mit Koffein. Versuche zudem deine Flüssigkeitszufuhr zu erhöhen, das tut deinem Körper gut und wird deinen Stoffwechsel zusätzlich ankurbeln.

2. Probiere etwas Neues aus

Häufig absolvieren wir immer wieder den gleichen Trainingsplan: Die Runde Joggen im Park oder der gleiche Trainingszirkel im Fitnessstudio. Dabei kommt verständlicherweise Langeweile auf und die Motivation sinkt. Das Ergebnis ist klar und einfach in einer Gleichung darzustellen:

Gleiche Übungen + gleiche Zeitdauer + gleichen Intensität = gleicher Körper!

Verrückt ist, wer immer wieder das gleiche tut und ein anderes Ergebnis erwartet.

Also solange wir unser Trainingsprogramm nicht von Zeit zu Zeit ändern, wird sich unser Körper auch nicht ändern. Um also den Trainingsreiz und die Motivation hoch zu halten, brauchen wir Abwechslung, sei es im Trainingsplan, in der Dauer oder Intensität unseres Trainingsprogramms.

3. Notiere dir alles, was du zu dir nimmst

Das klingt verrückt und ein wenig übereifrig, aber du wirst staunen, was du so alles zu dir nimmst. Meist sind die „Kleinigkeiten“, die man mal eben so zwischen Tür und Angel isst, die wahren Bösewichte. Das Stück Schokolade zwischendurch, die paar Chips vor dem Fernseher oder die Curry-Wurst in der Mittagspause.

Oft sind wir uns unserer kleinen Sünden gar nicht bewusst. Da haben wir uns doch die ganzen letzten Tage so gesund und kalorienbewusst ernährt und trotzdem zeigt sich unsere vermeidliche Disziplin nicht auf der Waage oder dem Maßband.

Probiere es einfach mal aus und notiere oder fotografiere jede deiner Mahlzeiten oder Snacks. Du wirst überrascht sein! Das ist ein toller Trick, sich seine Ernährungsgewohnheiten vor Augen zu führen und um die kleinen Kalorienbomben zwischendrin zukünftig wegzulassen oder bewusster zu genießen.

4. Nutze jede Möglichkeit, dich zu bewegen

Bewegung ist das Wichtigste überhaupt, wenn du abnehmen oder deinem Körper etwas Gutes tun möchtest. Nur Kalorienzählen bringt nichts, denn dein Körper wird sich an die reduzierte Kalorienaufnahme anpassen und den Stoffwechsel runterschrauben. Du fühlst dich schlapp und kraftlos. Fängst du irgendwann wieder an, dich normal zu ernähren, kann die erhöhte Kalorienzufuhr nicht vollständig vom Körper bewältigt werden (du erinnerst dich an den reduzierten Stoffwechsel!?) und du nimmst an Fett zu. Hallo JoJo-Effekt!

Um das zu vermeiden, ist Bewegung unabdingbar. Nicht nur, dass du schneller abnimmst, du wirst dich auch fitter und gesünder fühlen.

Wenn du bisher nicht so viel mit Sport am Hut hattest, fange zunächst mit kleinen Schritten an: Nimm die Treppe statt Fahrstuhl oder Rolltreppe, lege überschaubare Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurück und lass das Auto stehen.

Wenn du fitter wirst, wird dein Körper nach mehr verlangen. Um einen dauerhaften Erfolg zu haben und deine körperliche Verfassung weiterhin zu verbessern, solltest du die Intensität deiner Trainingseinheiten steigern.

Also steigert Eure Leistungen und fordert Euren Körper genug, um dass eine physiologische Anpassung nötig (und möglich!) wird. Krafttraining und Ausdauersport ist eine gute Kombination, um dauerhaft schlank und fit zu bleiben und lässt sich dem individuellen Leistungsstand optimal anpassen.

Wir hoffen, wir konnten dir einige nützliche Tipps für deine Vorsätze geben. Unsere Tipps sind relativ leicht in den Alltag zu integrieren und sollten dich nicht vor allzu große Herausforderungen stellen.

Also nutze die Neujahrsmotivation und fange noch heute mit der Umsetzung an. Du wirst sehen, dass sich schon bald positive Effekte einstellen werden, die dich dann hoffentlich zu weiteren Verhaltensänderungen motivieren werden. Natürlich werden wir dir in Zukunft noch weiter hilfreiche Tipps an die Hand geben, damit du deine Ziele weiterhin steigern kannst.

Bildnachweis: ®Depositphotos papa42

Hinweis: Das Informationsangebot auf Daytraining.de rund um die Gesundheit dient ausschließlich der Information und ersetzt nicht eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Beachten bitte auch den Haftungsausschluss.