fbpx
Müsliriegel selber machen - Rezept

Müsliriegel selber machen – Gesunde Powerriegel für den schnellen Energiekick

Hast du auch manchmal mit einem Tief am frühen Nachmittag zu kämpfen und greifst für den nötigen Energiekick zu Schokolade, Keksen und Co.? Dann haben wir eine viel bessere und gesündere Alternative für dich: unsere leckeren Müsliriegel zum Selbermachen.

Und natürlich schmecken sie nicht nur im Nachmittagstief, sondern sind auch eine tolle Alternative zum Kuchen oder einfach mal zwischendurch.

Die Mandeln und Sonnenblumenkerne liefern Vitamin E und Zink und bringen so neue Energie ins Gehirn. Die Haferflocken sättigen nachhaltig und lassen den Blutzuckerspiegel nicht so in die Höhe schnellen wie Süßigkeiten. Die Trockenfrüchte liefern die nötige Süße.

Bei der Verfeinerung der Riegel sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wir haben unten ein paar Vorschläge für dich vorbereitet, aber die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos.

Die Riegel lassen sich leicht portionieren und passen als Snack auch in jede Handtasche oder Brotbox. Also probiere unsere Powerriegel doch gleich mal aus!

Powerriegel – Zutaten und Zubereitung

Zutaten für ca. 20 Stück:

  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch (400ml)
  • 300 g kernige Haferflocken
  • 100 g Mandelkerne
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 75 g Kokosflocken
  • 50 g Hanfsamen
  • 100 g getrocknete Cranberries, Goji-Beeren oder Kirschen
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Vanille (gemahlen)
  • Mögliche Ergänzungen, z.B.
    • Schokostückchen
    • Haferfleks
    • Verschiedene Nüsse wie z.B. Walnüsse
    • Verschiedenes Trockenobst

Zubereitung:

Zuerst den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Erwärme die Kondensmilch in einem Topf und mische alle weiteren Zutaten unter.

Nun verteile die Masse (ca. 1 cm hoch) auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech und schiebe alles in den Ofen.

Tipp: Nach etwa 10 Minuten Backzeit empfiehlt es sich, Alufolie über das Blech zu legen, damit die Trockenfrüchte nicht verbrennen.

Nach 20-25 Minuten rausholen, kurz auskühlen lassen und in Riegel schneiden. Fertig!

Tipp: Lass dich nicht verunsichern, wenn die Masse noch etwas weich ist, wenn du sie aus dem Ofen holst. Die Riegel härten beim Auskühlen nach. Also nimm sie lieber etwas früher aus dem Ofen, damit sie nicht zu hart werden.

Am besten probierst du ein wenig mit der Backzeit rum, weil jeder Ofen ja ein bisschen anders “tickt”.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Hast du noch Vorschläge, wie die Riegel weiter verfeinert werden können oder vielleicht noch ein anderes leckeres Rezept? Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar.

Bildnachweis: ©Depositphotos_marrakeshh

Hinweis: Das Informationsangebot auf Daytraining.de rund um die Gesundheit dient ausschließlich der Information und ersetzt nicht eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Beachten bitte auch den Haftungsausschluss.

2 Kommentare zu „Müsliriegel selber machen – Gesunde Powerriegel für den schnellen Energiekick“

  1. Hallo,
    ich bereite meine Müsliriegel (ca. 300g Trockenzutaten) statt mit Kondensmilch mit Kokosöl (1 großer Esslöffel) und etwas Honig (alternativ geht sicher auch Agavensirup, dann ist es sogar vegan) zu. Die Kokosflocken lass ich dann immer weg.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.