Schwarzer Kaffee soll positive Auswirkungen auf Deine Gesundheit haben. Wir verraten, was dahinter steckt und warum Du auf die Milch verzichten solltest.

Schwarzer Kaffee – Warum du deinen Kaffee ohne Milch trinken solltest

Kaffee wird noch immer zu Unrecht von vielen verteufelt. Doch tatsächlich ist er weit besser als sein Ruf. Immer wieder hört man, Kaffee entziehe deinem Körper Wasser oder unterstütze die Bildung chronischer Erkrankungen.

Dass an vielen Ängsten rund um den Genuss von Kaffee nicht viel dran ist, haben wir uns bereits in unserem Artikel “Ist Kaffee gesund und doch besser als sein Ruf?” angesehen.

Kaffee regt deine Zellen zum Frühjahrsputz an

Doch eine neue Studie der Universität Graz hat nun sogar herausgefunden, dass Kaffee eine enorm positive Wirkung auf unseren Körper haben soll, indem er unsere Zellen zu einem kleinen Frühjahrsputz animiert.

Dieser Frühjahrsputz unserer Körperzellen nennt sich Autophagie. Bei der Autophagie werden alte oder beschädigte Zellteile abgebaut und diese dann neu und gesund wieder aufgebaut. Normalerweise wird dieser Effekt beim kontrollierten Fasten, also beim längerfristigen Verzicht auf Nahrung, beobachtet.

In der Studie konnte beobachtet werden, dass innerhalb von einer bis vier Stunden nach dem Konsum von Kaffee die Autophagie in allen untersuchten Organen (Leber, Skelett-Muskulatur und Herz) stark beschleunigt wurde.

Grund dafür könnten die Polyphenole sein, die im Kaffee enthalten sind.

Allerdings gibt es dabei einen kleinen Haken! Denn um die Vorzüge der Autophagie optimal nutzen zu können, solltest du deinen Kaffee schwarz, also ohne Milchprodukte, genießt. Egal ist wiederum, um du deinen Kaffee lieber mit oder ohne Koffein trinkst.

Milch hemmt die entgiftende Wirkung

Um in den Genuss der Autophagie zu kommen, solltest du also besser auf die Milch im Kaffee verzichten und ihn schwarz genießen. Schuld daran sind die Milchproteine, allen voran die Aminosäure Methionin.

Wenn du Milch in deinem Kaffee trinkst oder Milchprodukte (beispielsweise ein Käsebrötchen oder einen Joghurt) zu deinem Kaffee isst, unterdrücken diese Aminosäuren den positiven Effekt des Kaffees, indem sie den natürlichen Autophagie-Prozess, der sich auch ohne Kaffee durch einen längeren Verzicht auf Nahrungsmittel einstellt, hemmen.

Also wer braucht schon Cappuccino und Co., wenn schwarzer Kaffee doch viel gesünder und zudem auch noch günstiger und kalorienärmer ist. Also gleich drei Fliegen mit einer Klatsche!

Wie trinkst du deinen Kaffee am liebsten? Hast du leckere Vorschläge, wie du deinen schwarzen Kaffee noch besser machst? Dann schreibe uns doch einen Kommentar! Wir freuen uns drauf!

Bildnachweis: ©Depositphotos_calvste

Hinweis: Das Informationsangebot auf Daytraining.de rund um die Gesundheit dient ausschließlich der Information und ersetzt nicht eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Beachten bitte auch den Haftungsausschluss.

30 Kommentare zu „Schwarzer Kaffee – Warum du deinen Kaffee ohne Milch trinken solltest“

  1. Markus Balbach

    Hallo, mit etwas (wenig) Milch schmeck er zwar besser, aber um den gesundheitlichen Vorteil nutzen zu können, sollte man wirklich in Erwägung ziehen, den Kaffee ohne Milch zu trinken. Mandelmilch ist sicher auch eine Idee, nur gibt es die meist nur in 1L Gebinden und wird – wenn man nicht täglich trinkt- zu schnell schlecht. Gibt es noch andere Alternativen?
    Wie sieht es mit Kaffee schwarz + Sahne zum Kuchen aus? Wird hier auch der positive Effekt unterdrückt?
    Vielen Dank für die Rückantwort. MfG

    1. Hallo Markus,
      auch in Sahne findest Du leider die Aminosäure Methionin, die die positive Wirkung von schwarzem Kaffee hemmt.

      Wenn es Dir primär um die entgiftende Wirkung geht, solltest Du Deine Kaffe tatsächlich schwarz oder mit pflanzlichen Milch-Alternativen genießen. Persönlich haben wir uns angewöhnt, unseren Kaffee schwarz zu trinken und eventuell mit etwas Zimt aufzupeppen.

      Wir empfehlen Dir, das einfach Mal eine Zeit lang auszuprobieren, um zu sehen, wie sehr Du die Milch tatsächlich vermisst.

      Liebe Grüße
      Dein Daytraining Team

      1. Daniel Bietenhader

        Ich habe in letzter Zeit immer mal wieder Kokosmilch in den Kaffee getan; mir gefällt das nicht schlecht, und Kokosfett soll eher gesund sein.

        1. Hallo Daniel,

          schön, dass Du eine passende Alternative für Dich gefunden hast. Du kannst es auch mal direkt mit einem Teelöffel Kokosöl in Deinem Kaffee versuchen, das geht auch sehr gut.

          Liebe Grüße,
          Dein Daytraining-Team

  2. Hallo,
    der Artikel ist zwar nicht mehr so neu, aber er verliert ja nicht an Aktualität.

    Ich habe mir angewöhnt, meinen Kaffee mit Hafermilch zu trinken. Das schmeckt mir am besten und fühlt sich bekömmlicher an als Milchkaffee.

    Danke für den Artikel. Endlich mal positive Meldungen zu meinem morgendlichen Lieblingsgetränk, auf das ich nicht verzichten mag.

    Liebe Grüße

  3. Ich trinke meinen Kaffee mit Hafer-Mandel-Milch bin umgestiegen von Hafermilch .. Schmeckt mir am besten …
    Haben ihn früher mit Milch getrunken, mag ich inzwischen garnicht mehr….

  4. Nach etwas Eingewöhnungszeit schmeckt mir mein Kaffee inzwischen am besten schwarz. Habe ihn eine Zeit in der Bulletproof Version und davor mit Milch getrunken, aber das schmeckt mir inzwischen alles nicht mehr wirklich.

  5. Ich habe jetzt Reis- und Mandelmilch ausprobiert und fand den Kaffee und Espresso leider ungenießbar. Ohne Milch kann ich den Kaffee selbst nach vielen Anläufen einfach nicht genießen. Ich frage mich, ob der positive Effekt des Kaffees mit lactosefreier Milch aufrechterhalten würde. Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar!

    1. Hallo Isi,

      vielen Dank für Deine Frage.

      Leider ist lactosefreie Milch in diesem Fall keine bessere Alternative. Wenn Dir Dein Kaffee nur mit Milch schmeckt, ist das aber auch Okay. Nicht alles im Leben muss bis auf das letzte optimiert werden.

      Liebe Grüße,
      Dein Daytraining-Team

  6. An den Fastentagen ernähre ich mich von 1 Apfel, einem Eiweißriegel ohne Schokoüberzug und ein paar Tassen fettfreier Gemüsebrühe. Ist das Okay als Zusammenstellung? Danke für Euer Echo.

    1. Hallo Nicole,

      Deine Frage wirkt nicht passend zum Artikel und ohne korrekten Bezug können wir Dir darauf auch keine Antwort geben. Ich hoffe, Du verstehst das.

      Liebe Grüße,
      Dein Daytraining-Team

  7. Es gibt einen zweiten positiven Aspekt, der gegen Milch spricht: Milch ist eine Emulsion (Wasser & Fett). Und diese Emulsion legt sich an der Magenwand an und bekommt durch die Magensäure eine Art ledrige Konsitenz. Fazit: Nicht gut für die Zerlegungsarbeit des Magens…

  8. Guten Tag,

    als ich irgendwann den Eindruck bekam, dass die Kombination Kaffee + Milch meinen Magen belastet (was könnte dafür der Grund sein?), stieg ich auf Kaffee + Kakao + Zucker und später sogar auf Kaffe + Kakao + Honig um. Ich liebe dieses Getränk seither und trinke es nicht mehr auf andere Art. Was könnte man denn aus ernährungswissenschaftlicher Sicht darüber sagen (außer, dass es leider ziemlich süchtig macht)?

    LG Daniel

    1. Hallo Daniel,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.

      Kurz zu Deinen Fragen, die Probleme der Milch können auch mit einer Lactose Intoleranz zusammenhängen und müssen nicht unbedingt mit der Kombination von Kaffee und Milch zusammenhängen. Deine Alternative scheint sehr zuckerlastig, das ist mit hoher Wahrscheinlichkeit der Grund, warum Dir das Ganze so gut schmeckt und “süchtig” macht. Ernährungstechnisch ist der hohe Zuckeranteil eher kontraproduktiv. Wir würden Dir weiterhin empfehlen Deinen Kaffee schwarz zu trinken.

      Liebe Grüße,
      Dein Daytraining-Team

  9. Für Umsteiger von Cappuccino oder Milchkaffe auf Kaffee schwarz empfehle die Milch einfach durch warmes Wasser zu ersetzten.

  10. Guten Morgen ,

    also Kaffee ohne Zucker ist okay, aber auf die Milch auch noch zu verzichten ist ja eine richtige Strafe :-( da schmeckt der Kaffee nur noch bitter :-(

    Ich habe seit 3 Wochen Angefangen mit d. Diät mache auch Sport in zwischen aber anstatt abzunehmen, nehme ich nur zu :-(

    1. Hallo Erika,
      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Wenn Dir schwarzer Kaffee nicht schmeckt ist das kein Problem. Der Erfolg einer Diät wird nicht davon bestimmt, ob Du Deinen Kaffee schwarz oder mit Mich trinkst. Konzentriere Dich auf die elementaren Dinge und halte es möglichst einfach.
      Liebe Grüße
      Dein Daytraining-Team

  11. Ein Hoch auf meine Laktoseintoleranz, die mich vor 12 Jahren zur Kuhmilchabstinenz gezwungen hat. :)

    Kaffee gibt’s nur mit Hafermilch.

    Ich mache regelmäßig 8:16 Intervallfasten. Wird dann dieser Autophagie-Effekt verstärkt, wenn ich während der Fastenperiode Kaffee schwarz trinke?

    Da streiten sich ja auch die Geister, ob das dann noch Fasten ist, aber davon mal abgesehen.

    Danke für den interessanten Artikel.

    VG, René

    1. Hallo René,
      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Ob der Autophagie-Effekt durch das Fasten verstärkt wird können wir Dir leider nicht sagen. Aus unserer Perspektive spricht aber nichts gegen schwarzen Kaffee während der Fastenperiode.
      Liebe Grüße,
      Dein Daytraining-Team

  12. Ich trinke jeden Tag mehre Tassen Kaffee mit 0,3%iger Milch – halb/halb. Sind in dieser fettarmen Milch überhaupt noch Polyphenole vorhanden?

    1. Hallo Schwarz,
      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Ich glaube hier ist etwas durcheinander gekommen. Die Polyphenole sind im Kaffee nicht in der Milch.
      Liebe Grüße,
      Dein Daytraining-Team

  13. Hallo, ich trinke meinen Kaffee seit langem entweder mit Hafermilch, Soja Milch oder mit Soja Vanillemilch, das letztere schmeckt mir persönlich am besten. Zum Fasten wäre welche Milch Sorte am besten im Kaffee? Schwarz mag ich Kaffee gar nicht aber er gehört zu meinem morgentlichen Ritual, max. Zwei Tassen am Tag. Danach trinke ich ausschließlich Tee und stilles Wasser. Lieber Sojamilch oder besser Hafermilch?
    Viele Grüße
    Soni

    1. Hallo Soni,
      beim Fasten eigentlich gar keine Milch.
      Wenn Du Deinen Kaffee nicht schwarz trinken möchtest, könntest Du morgens alternativ auf ungesüßten grünen oder schwarzen Tee umsteigen.
      Liebe Grüße
      Dein Daytraining-Team

      1. Hallo!
        Aber welche Milch wäre denn für den Kaffee geeignet, ohne die Autophagie zu unterbrechen?
        Ich bin auf Hafermilch umgestiegen.
        Ist die für den Kaffeegenuss empfehlenswert?
        Eine konkrete Antwort wäre toll!

        1. Hallo Mango,
          vielen Dank für Deine Frage.
          Wer auf Nummer sicher gehen will trinkt den Kaffee ohne Milch, egal welche. Wer auf Milch nicht verzichten kann trinkt seinen Kaffee einfach wie er möchte. Nicht jeder “Trick” ist für jeden geeignet. Am besten Du konzentrierst Dich auf die Tipps, die in zu Dir passen.
          Liebe Grüße
          Dein Daytraining Team

  14. Yvonne Fleing

    Hallo ihr Lieben, ich habe meinen Kaffee auch immer am liebsten mit Milch getrunken. Doch nun bin ich vor einiger Zeit auf schwarzen umgestiegen und verfeinere diesen mit Kurkuma und Zimt ;) Liebe Grüße, Yvonne

  15. Ich trinke Kaffee seit “ewigen Zeiten” schwarz. Mit Milch schmeckt mir mein Lieblingsgetränk gar nicht. Gesundheitlich soll ja schwarzer Kaffee die Zellteilung fördern und Gichtanfälle verhindern, was ich nur
    bestätigen kann, in Sachen Gicht. Auch wenn der Blutdruck nach einer oder zwei Tassen steigt, so schnell fällt er auch wieder.
    Frühstück ohne Kaffee? – Nein, danke!

    Liebe Grüße,
    Michael

  16. ich weiss zwar wie lecker kaffee mit milch und zucker schmeckt aber der einfachheit halber trinke ich den kaffee schwarz.ist auch billiger.

Schreibe einen Kommentar zu Jan Kommentieren abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.