Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos.

Seilspringen zum Abnehmen diese Übungen verbrennen Kalorien

Seilspringen – Abnehmen mit Rope Skipping

Seilspringen, oder auch Rope Skipping genannt, klingt im ersten Moment nach einer spaßigen Freizeitaktivität. Was viele aber noch nicht wissen, ist, dass sich Seilspringen auch wunderbar zum Abnehmen eignet.

Und was kann es besseres geben, als eine Beschäftigung, die dir Spaß bringt, sich wie eine Kindheitserinnerung anfühlt und dennoch ordentlich Kalorien verbrennt?

Also schau doch gleich mal nach, ob du noch irgendwo ein Springseil findest und lege eine kleine Hopserrunde ein.

Solltest du noch kein Springseil haben, ist das kein Problem. Gute Springseile gehören mit zu den günstigsten Fitnessgeräten. Am besten, du besorgst dir direkt ein Speed Rope, das sind Springseile direkt für den Fitnesseinsatz.

Das richtige Springseil für dein Training

Fitness Springseil - Beast Rope Pro*
Sehr gutes Springseil (Speed Rope). Geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene. Die Kugellager und das stabile Stahlseil ermöglichen eine besonders schnelle Drehgeschwindigkeit - wichtig für Double-Unders (Doppelsprünge).

*Letzte Aktualisierung am 19.10.2020 / alle Links sind Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Speed Ropes liegen besser in der Hand als normale Springseile und ermöglichen ein schnelleres und gleichmäßiges Schwingen. Der Trainingseffekt auf deine Armmuskulatur kann bei Modellen mit zusätzlichen Gewichten in den Griffen gesteigert werden.

Falls du noch etwas Motivation brauchst, dann schau dir doch einfach dieses Video an. Wirklich beeindruckend, was mit einem einfachen Springseil so alles möglich ist

Video: Seilspringen Motivationsvideo

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist Seilspringen?

Vermutlich ist jeder von uns in der Kindheit schon mit dem Seilspringen in Kontakt gekommen. Auch das Seilspringen zum Abnehmen sieht erst einmal genau so aus, wie wir es von früher kennen.

Du hältst das Springseil in deinen Händen und schwingst es um deinen Körper, während du im richtigen Moment mit deinen Füßen über das schwingende Seil springen musst.

Was erst einmal leicht klingt und von den meisten Kindern mit links gemeistert wird, kann den einen oder anderen Erwachsenen vor eine ziemliche Herausforderung stellen. Denn der ganze Körper muss sich im Rhythmus des schwingenden Seils bewegen, um nicht mit den Füßen und Beinen im Seil hängen zu bleiben.

Außerdem geht das Seilspringen mächtig an die Kondition und du wirst vermutlich ziemlich schnell ins Schwitzen kommen. Das ist auch der Grund, warum du mit dem Seilspringen bis zu 250 Kalorien in 15 Minuten verbrennen kannst.

Auch wenn sich Seilspringen also vielleicht leicht anhören mag, ist es eine anstrengende Sportart, die viel Ausdauer, Konzentration und Koordination voraussetzt und dich ordentlich fordern wird.

Wie läuft Seilspringen ab?

Eigentlich kennst es jeder. Du nimmt ein Springseil in die Hände, schwingst es um dich herum und versucht, durch Anziehen deiner Füße und Beine nicht ins Stolpern zu geraten.

  1. Um mit dem Seilspringen zu beginnen, legst du das Seil zunächst hinter deine Beine.
  2. Dein Oberkörper sollte beim Seilspringen aufrecht sein, deine Arme hältst du dicht am Körper. Dabei sollte der Winkel zwischen deinen Ober- und Unterarmen möglichst mehr als 90 Grad betragen.
  3. Nun schwingst du das Seil um deinen Körper, wobei du im Rhythmus über das Seil springst. Dabei sollten nur deine Fußballen den Boden berühren. Deine Füße bleiben die ganze Zeit über parallel zueinander.
  4. Versuche, nur so hoch wie nötig springen (also gerade so, dass das Seil unter deinen Füßen hindurch passt) und keine Zwischenhopser zu machen. Das Seil berührt bei jeder Umdrehung leicht den Boden. Die Bewegung des Seils kommt hauptsächlich aus deinen Handgelenken. So kannst du die Geschwindigkeit beim Seilspringen kontinuierlich erhöhen.
  5. Die Landung mit den Füßen auf dem Boden solltest du leicht mit den Knien abfedern.

Tipp: Dafür kannst du versuchen, möglichst leise zu landen. Kommst du eher mit einem lauten “Rumps” auf dem Boden auf, spricht das dafür, dass du deine Landung besser abfedern solltest.

Video: Seilspringen für Anfänger

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So findest du die richtige Seillänge

Mit den Zehenspitzen auf die Mitte des Seils stellen und die Griffe gerade am Körper nach oben ziehen, bis das Seil gespannt ist. Reichen die Griffe bis auf Achselhöhe, ist die Länge richtig.

Verschiedene Elemente für dein Seilspring-Training

Double Under (Doppeldurchschlag)

Der Klassiker ist der Double Under, bei dem du das Seil während eines einzelnen Sprungs ganze zweimal um deinen Körper schwingst. Häufig sieht man dieses Element bei Boxern in der Aufwärmphase.

Wenn du dich das erste Mal an Double Unders heranwagst, solltest du dich auf rote Striemen und blaue Flecken an Armen und Beinen gefasst machen, denn die ersten Versuche klappen in der Regel nicht ohne Weiteres.

Aber keine Sorge, hat du den Dreh erst einmal raus, zeigen sich schnell Erfolge. Und wenn du die Double Unders sicher beherrschst, fühlst du dich wie Rocky Balboa zu seinen besten Zeiten.

Kleiner Tipp: Lange, aber anliegende Kleidung kann helfen, sowohl Schmerzen als auch Striemen zu verringern… beziehungsweise notfalls zu verdecken. ;-)

Gekreuzte Arme

Um deinem Springseil-Training ein wenig Pepp zu geben, kannst du dich auch einmal an einem Sprung mit gekreuzten Armen versuchen. Also statt deine Arme parallel zum Körper zu führen, überkreuzt du deine Arme während des Sprungs vor deinem Körper und überspringst das Seil, während du deine Arme überkreuzt.

Während des nächsten Sprungs bewegst du deine Arme wieder in die Ausgangsposition zurück.

Diesen Ablauf kannst du nach Belieben wiederholen.

Wenn du nach ein wenig Inspiration für dein Rope-Skipping-Training suchst, dann empfehlen wir dir dieses Video.

Video: 23 Seilspringen Übungen für einen schönen Körper

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum solltest du Seilspringen ausprobieren?

Die Vorteile vom Seilspringen liegen auf der Hand: Du wirst es nach einiger Übung beherrschen und eine professionelle Einweisung ist nicht notwendig. Oftmals ist die Sportart schon aus der Grundschule oder gar jüngeren Jahren bekannt.

Du benötigst lediglich ein Springseil und geeignetes Schuhwerk und kannst mit dem Seilspringen sofort beginnen. Egal wo und wann – Springseilspringen ist perfekt geeignet, um effektiv abzunehmen oder einfach ein bisschen was für die Fitness zu tun.

Das trainierst du beim Seilspringen

Das Seilspringen vereint verschiedene Trainingseffekte und bringt zudem noch jede Menge Spaß.

Du trainierst beim Seilspringen:

  • Bauch-, Bein-, Arm- und Gesäßmuskulatur
  • Ausdauer durch Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems
  • Koordination
  • Beweglichkeit
  • Schnell- und Sprungkraft

Egal ob du als Anfänger noch an der Grundtechnik feilst oder als Profi bereits verschiedenste Elemente in dein Seilspring-Training einbaust, du trainierst immer deine Ausdauer, Konzentration und Koordination und verbrennst nebenbei ordentlich Kalorien.

Wer sollte auf Seilspringen verzichten?

Grundsätzlich kann sich jeder am Seilspringen versuchen. Aufpassen solltest du aber, wenn du Probleme mit deinen Gelenken hast oder übergewichtig bist.

Wenn dein Fokus aktuell der schnelle Verlust von Körperfett ist und du deine Gelenke nicht überlasten willst, dann ist der Action Plan: Schnell Abnehmen vielleicht das Richtige für dich. In unserem Online-Kurs zeigen wir dir, wie du mit der richtigen Ernährung und einem angepassten Trainingsplan schnell und gezielt Körperfett abbaust. Mehr dazu erfährst du hier.

Denn durch das Springen müssen deine Gelenke dein Körpergewicht abfangen können. Ist die Belastung aufgrund eines höheren Gewichts oder bereits geschädigter Gelenke zu groß, können Verletzungen die Folge sein.

Auch bei bestehenden Herz-Kreislauf-Erkrankungen solltest du vorher mit deinem Arzt abklären, ob das Seilspringen etwas für dich ist.

Da das Training mit dem Springseil so viel Spaß bringst, besteht die Gefahr, dass wir die Belastung auf unseren Körper unterschätzen und ihm zu viel zumuten.

Das Schöne am Seilspringen ist aber, dass du auch langsam anfangen und so die Belastung gezielt steuern kannst.

Tipp für Anfänger

Anstatt zu springen, kannst du zum Beispiel auch leicht auf der Stelle joggen und dabei das Springseil um deinen Körper schwingen. So verringerst du die Belastung auf deine Gelenke, reduzierst die Belastung deines Herz-Kreislauf-Systems und forderst dennoch deine koordinativen Fähigkeiten.

Häufige Fehler beim Seilspringen

Aufwärmen: Auch wenn das Seilspringen häufig zum Aufwärmen vor einer Trainingseinheit genutzt wird, solltest du die Belastung nicht unterschätzen und deinen Körper ausreichend auf die Anstrengung vorbereiten.

Aufwärmübungen - Für ein gesundes und effektives Training
Auch vor dem Seilspringen sind Aufwärmübungen wichtig.

Also entweder startest du das Seilspringen mit einer sehr leichten Intensität oder du wärmst deine Gelenke und Muskeln zunächst ohne Seil auf. Dazu kannst du deine Schultern kreisen, leicht auf der Stelle joggen oder ein paar Hampelmänner machen.

Einen Plan mit Aufwärmübungen haben wir in unserem Artikel “Aufwärmübungen – Für ein gesundes und effektives Training” für dich zusammengestellt.

Zu hohe Geschwindigkeit: Ein weiterer Fehler beim Springseilspringen ist, dass Anfänger häufig dazu neigen, die Geschwindigkeit beim Seilspringen zu schnell zu erhöhen. Oftmals folgt daraus, dass ein “Lauf” relativ schnell beendet ist und von vorne begonnen werden muss. Doch genau das ist nicht das Ziel dieser Sportart, sondern ein gleichmäßiger und kontrollierter Ablauf.

Daher sollte die Geschwindigkeit beim Seilspringen erst niedrig gewählt werden. Nach und nach kann diese nach dem eigenen Fitness-Fortschritt angepasst werden.

Harter Untergrund: Nach Möglichkeit solltest du darauf achten, dass du einen relativ weichen und federnden Unterboden zur Verfügung hast. So schonst du deine Gelenke und im Fall eines Sturzes verringerst du die Verletzungsgefahr.

Unser Fazit zum Seilspringen

Wenn du nicht gerade aufgrund körperlicher Einschränkungen auf das Seilspringen verzichten solltest, können wir das Training mit dem Springseil nur empfehlen. Es ist leicht durchzuführen, du kannst es fast überall ausführen und es trainiert nicht nur deine Muskulatur, Ausdauer und Kondition, sondern bringt dazu noch eine Menge Spaß.

Probiere es doch einfach mal aus und lasse uns an deinen Erfahrungen teilhaben. Wir freuen uns über deine Kommentare.

Bildnachweis: Depositphotos_studio1901

Hinweis: Das Informationsangebot auf Daytraining.de rund um die Gesundheit dient ausschließlich der Information und ersetzt nicht eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Beachten bitte auch den Haftungsausschluss.

4 Kommentare zu „Seilspringen – Abnehmen mit Rope Skipping“

  1. Ich springe fast täglich Seil draußen im Freien oder in unserem Fitness Studio. Ein super Aufwärmtraining und es macht ganz viel Spaß. Habe schon mit dem Seilspringen einige Kilos verlieren können.

    gruß

  2. Ich möchte bezüglich des Artikels über das Seilchenspringen folgende Frage stellen: Da ich im Seilchenspringen seit meiner Kindheit sehr geübt bin, auch in der Schule, hab ich mir ein Fitnessseil zulegen lassen, mit einem eingebauten Kalorien/Meilen/Kilometerzähler für acht Euro, also sehr preiswert. Allerdings bezweifle ich, dass es zuverlässig ist, weil nach ungefähr 40 min springen, zeigter der Kalorienzähler 1200 Kalorien an. Dabei kann das doch in so kurzer Zeit nicht sein, oder? Wissen SIe, was ich davon halten soll?

    1. Hallo Eva,
      Sie haben recht, dass der Kalorienverbrauch mit 1200 kcal für 40 min sehr hoch erscheint.

      Leider können wir pauschal keine Aussage treffen, warum der Wert von den für das Seilspringen durchschnittlichen Werten so stark abweicht. Sie schreiben, dass Sie im Seilspringen sehr geübt sind. Es ist also anzunehmen, dass Sie durchaus mehr Leistung erbringen als der durchschnittliche Seilspringer. Dennoch bleibt unklar, wie das Seil die verbrauchten Kalorien misst und inwiefern man Korrekturen für Sie speziell vornehmen müsste.

      Unabhängig davon, ob der Wert stimmt oder nicht, bleibt festzuhalten, dass Seilspringen eine hervorragende Möglichkeit ist schnell Kalorien zu verbrennen. Sollten Sie den Wert jedoch speziell für eine Diät o.ä. benötigen, würden wir uns jedoch nicht darauf verlassen. Sie könnten alternativ z.B. eine parallele Messung mit einem Fitnessarmband machen und diesen Wert mit durchschnittlichen Werten vergleichen, damit Sie sich ein besseres Bild machen können.

      Liebe Grüße

      Dein Daytraining Team

  3. Sehr schöner Artikel zum Seilspringen. Je nach körperlicher Konstitution sowie Trainingszustand verbrennt man zwischen ca. 13-15 kcal in der Minute. Aus diesem Grund erscheinen mir 1.200 kcal für 40 Minuten auch sehr hoch gegriffen. Um ca. 500 kcal zu verbrennen, bin ich 26×1 Minute Seil gesprungen. Ich denke mal, dass man knapp mit 60 Minuten bei ca. 1.000 kcal landet.

    Aber egal wichtig ist, dass Seilspringen Spaß macht und man Fitness und Spaß verbindet.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.