Kokoskugeln ohne Zucker - Rezept

Kokoskugeln ohne Zucker – Rohkost-Rezept

Du suchst nach einer zuckerfreien, aber dennoch leckere Alternative zu Kuchen, Keksen oder anderen süßen Verführungen? Gerade während einer Low Carb Diät oder wenn du ein Leben ohne Zucker führen möchtest, bist du vermutlich permanent auf der Suche nach passenden Rezepten ohne Zucker. Wie wäre es dann mit unseren Kokoskugeln ohne Zucker?

Zuckerfreie Kokoskugeln – Zutaten und Zubereitung

Zutaten für ca. 20-30 Kokoskugeln:

  • 100 g Birkenzucker (Xylit) (z.B. Xucker)
  • 150 g Kokosraspeln
  • 1 Msp. Vanillepulver
  • 2 Eiweiß
  • 2 EL Kokosmus (z.B. MorgenLand Bio-Kokosmus)
  • 2 Tropfen Zitronenöl
  • Kokosraspeln zum Wälzen
  • Mögliche Ergänzungen:
    • 2 TL Rum

Zubereitung Kokoskugeln:

  1. Du mischst einfach alle Zutaten (außer die Kokosraspeln zum Wälzen) in einer großen Schüssel, bis alles eine einheitliche Masse ergibt.
  2. Nun formst du aus dem Teig gleich große Kugeln.
  3. Anschließend wälzt du die Kugeln noch in den verliebenden Kokosraspeln und fertig!
  4. Am besten stellst du die Kugeln nun noch für ein paar Stunden im Kühlschrank kalt und schon kannst du deine zuckerfreien Kokoskugeln genießen.

Wie du siehst, verwenden wir statt klassischem Zucker einfach Birkenzucker. Dieser ist kalorienärmer als klassischer Haushaltszucker und lässt deinen Insulinspiegel nicht so stark ansteigen.

Neben diesem Rezept haben wir noch viele weitere Rezepte für Kuchen, Kekse und Süßes ohne Zucker für dich zusammengestellt. Hier findest du alle Rezepte zum Backen ohne Zucker.

Lass es dir schmecken!

Hast du weitere Vorschläge für Rezepte ohne Zucker oder vielleicht einen Vorschlag, wie wir die Kokoskugeln verfeinern können? Wir freuen uns über deine Vorschläge in den Kommentaren.

Bildnachweis: ©Depositphotos_vesnac

Hinweis: Das Informationsangebot auf Daytraining.de rund um die Gesundheit dient ausschließlich der Information und ersetzt nicht eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Beachten bitte auch den Haftungsausschluss.

6 Kommentare zu „Kokoskugeln ohne Zucker – Rohkost-Rezept“

  1. Mal eine Frage!!!!?????
    Warum wird das als Low carb angegeben?
    Auch Birkenzucker ist ein Kohlenhydrat! Also nicht wirklich geeignet für Low carb und schon gar nicht für Ketogene Ernährung.
    Falls ich natürlich falsch liege, würde ich mich über eine Aufklärung freuen!
    Liebe Grüße

    Michael

    1. Hallo Michael,
      vielen Dank für Deine Frage.
      Tatsächlich ist das, was Du schreibst nicht ganz richtig.
      Birkenzucker bzw. Xylit ist ein Zuckeralkohol, der als Zuckeraustauschstoff verwendet wird. Im Gegensatz zu normalem Zucker hat Xylit einen sehr geringen Einfluss auf Deinen Blutzuckerspiegel. Der Insulinanstieg beim Verzehr von Xylit ist also entsprechend gering.

      Aufgrund dieser Eigenschaft wird Birkenzucker (Xylit) z.B. auch von Diabetikern als Zuckeralternative verwendet.

      Bei einer Low-Carb-Ernährung möchte man den Blutzuckerspiegel möglichst niedrig halten, mit Birkenzucker ist das möglich. Daher eignet sich Xylit grundsätzlich im Rahmen einer Low-Carb-Diät.

      Auch sollte Dich der gemäßigte Verzehr von Zuckeralkoholen (Xylit) nicht aus der Ketose werfen. Hier sollte man allerdings die individuelle Reaktion ggf. mit Ketostix testen und dann entscheiden, ob man Xylit während einer Ketogenen-Diät tolerieren kann.

      Wir hoffen, Deine Frage beantwortet zu haben.

      Liebe Grüße,
      Dein Daytraining Team

  2. Hallo,

    habe auch eine Frage.

    Wird Vanillezucker nicht aus Vanille und Zucker hergestellt ? Somit ist es ja dann nicht zuckerfrei, oder ?

    Neugierige Grüße 🙂
    Nicole

    1. Hallo Nicole,

      vielen Dank für Deine Frage und Anregung.

      Du hast recht, der Vanillezucker enthält tatsächlich Zucker. Stattdessen kannst Du natürlich auch reines Vanillepulver verwenden. Davon musst Du dann etwas weniger verwenden, am besten Du fängst mit einer Messerspitze (Msp.) an und tastest Dich dann an den optimalen Geschmack ran.

      Im Rezept haben wir das entsprechend geändert.

      Liebe Grüße,
      Dein Daytraining-Team

  3. Rohes Eiweiß? Kein Erhitzen o.ä.? Ist das nicht bedenklich, gerade wenn nicht alle Kugeln an einem Tag verzehrt werden?

    1. Hallo SunnyShine,

      vielen Dank für Deine Frage.

      Bei dem Rezept handelt es sich um ein Rohkostrezept, deswegen wird der Teig auch nicht erhitzt oder gebacken. Solltest Du bedenken haben, steht es Dir frei die Zubereitung anzupassen und z.B. das Eiweiß wegzulassen.

      Solltest Du Dich an das Rohkostrezept halten sind die Kugeln tatsächlich nur begrenzt haltbar und sollten noch am selben Tag verzehrt werden.

      Liebe Grüße,
      Dein Daytraining-Team

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.