Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos.

Schneller abnehmen mit Höhentraining

In unserem Artikel Höhentraining – Leistungen steigern und Abnehmen mit Höhenluft haben wir Euch eine kurze Einführung gegeben, was Höhentraining überhaupt ist.

Heute soll es darum gehen, welche gesundheitlichen Vorteile es haben kann, Höhentraining in Euer Fitnessprogramm einzubauen und wie es Euch gezielt beim Abnehmen hilft.

Der Fokus liegt in diesem Artikel also auf dem Gewichts- und Gesundheitsmanagement.

Im Rahmen des Gewichtsmanagements betrachten wir, wie das Höhentraining sinnvoll im Rahmen einer Diät zur Gewichtsreduzierung genutzt werden kann.

Beim Gesundheitsmanagement schauen wir uns an, welche positiven Auswirkungen Höhenfitness auf Eure Gesundheit haben kann und wie Ihr aktiv Zivilisationskrankheiten entgegen wirken könnt.

Höhentraining zum Gewichtsmanagement

Höhentraining bringt nicht nur Fortschritte für Ausdauersportler: Auch Übergewichtige profitieren von der Bewegung in der dünnen Luft. Egal, ob Du 5 oder 15 Kilogramm abnehmen möchtest, mit Höhentraining bringst Du Deinen Stoffwechsel in Schwung!

Höhentraining wirkt wie ein Katalysator auf die Fettverbrennung. Wer also gezielt und schonend abnehmen will, sollte Höhentraining in seinem Trainingsplan eine Chance geben. Durch eine verstärkte Mitochondrien-Aktivität (das sind die Kraftwerke der Zelle) steigt die Energieverbrennung im Muskel und dadurch auch der Kalorienverbrauch. Außerdem wirkt Höhenluft als Appetitzügler und stimuliert die Serotonin- und Dopaminausschüttung – das sorgt für gute Laune und Ausgeglichenheit. Das Training fällt einem so natürlich doppelt leicht.

Durch das effektive Training in der Höhe können die gesetzten Ziele zudem mit einer geringeren Belastung für Gelenke und Sehnen erreicht werden, als bei gleichen Anstrengungen unter normalen Bedingungen.

Die Vorteile des Höhentrainings im Rahmen einer Diät:

  • Erhöhter Kalorienverbrauch,
  • Grundumsatzsteigerung,
  • Höhe wirkt als Appetitzügler,
  • Cellulite-Reduzierung und
  • gute Laune!

Höhentraining im Gesundheitsmanagement

Höhentraining kann sowohl zur Prävention als auch zur Rehabilitation eingesetzt werden.

Herz-Kreislauferkrankungen sind mit Abstand die häufigste Todesursache in Deutschland. Sport und Bewegung und vor allem Ausdauertraining wirken den kardio-vaskulären Risiken entgegen. Mit einem Höhentraining kannst Du unter geringer Belastung Deiner Gelenke ein zielgerichtetes Ausdauertraining durchführen. Darüber hinaus beeinflusst Du folgende Faktoren positiv:

  • Senkung des Blutdruckes,
  • Senkung der Blutfettwerte,
  • verbesserte Durchblutung aller Organe und
  • Ökonomisierung des Stoffwechsels.

Neben einer Steigerung Deiner allgemeinen Fitness verminderst Du zusätzlich das Risiko an Herzkreislauf- oder Stoffwechselstörungen zu erkranken. Dein Blutdruck reguliert sich und Dein Immunsystem wird gestärkt. Zudem führen eine verbesserte Konzentrationsfähigkeit, ein erhöhter Antrieb sowie eine höhere Stressresistenz zu einer verbesserten allgemeinen Befindlichkeit.

Was ist mit orthopädischen Problemen?

Besonders für Menschen mit orthopädischen Problemen bietet sich das Höhentraining an, da mit einer geringeren körperlichen Belastung eine gleichbleibende Belastung des Herz-Kreislaufsystems erreicht werden kann.

Das führt zu einer um ein Drittel reduzierten Belastung für Bänder, Sehnen und Gelenke. So kann einem Leistungsverlust bei körperlichen Beeinträchtigungen vorgebeugt und eine schnelle Regeneration nach Verletzungen ermöglicht werden.

Und bei Zivilisationskrankheiten?

Der Einsatz von Höhenluft wird immer häufiger auch zur Behandlung oder Prävention verschiedenster Symptome und Zivilisationserkrankungen eingesetzt.

Höhentraining soll sich sehr gut eignen, um sogenannte Zivilisationskrankheiten wie:

  • Diabetes Typ 2,
  • Herz- und Gefäßkrankheiten,
  • Bluthochdruck,
  • koronare Herzerkrankungen,
  • Übergewicht und Adipositas (Fettstoffwechselstörungen),
  • Schlafstörungen
  • Atemwegserkrankungen und
  • orthopädische Störungen

unterstützend zu behandeln oder ihnen vorzubeugen.

Mehr Informationen zum Höhentraining findest Du auch in der Rubrik Höhentraining.

Bildnachweis:

Hinweis: Das Informationsangebot auf Daytraining.de rund um die Gesundheit dient ausschließlich der Information und ersetzt nicht eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Beachten bitte auch den Haftungsausschluss.