Warum Daytraining für mich so wertvoll ist

Hier erfährst Du mehr über meine Erfahrungen mit Daytraining und warum die Mitgliedschaft für mich so wertvoll ist.

Du denkst, das Daytraining-Angebot ist eh viel zu viel für Dich? Dann ist Daytraining genau das, was Du wirklich brauchst!

Mein Name ist Linda und ich bin Mitgründerin von Daytraining. Ich möchte Dir hier von meinen Erfahrungen mit meiner Daytraining-Mitgliedschaft erzählen. Vielleicht denkst Du jetzt “Als Mitgründerin wird sie ja eh nur gute Worte über Daytraining finden! Warum sollte ich das lesen?”.

Wenn Du Dir ein paar Minuten Zeit für meine Erfahrungen mit Daytraining nimmst, wirst Du Dich vielleicht ein wenig in meiner Geschichte wiedererkennen und lässt Dich ebenfalls von Daytraining begeistern.

Doch was ist Daytraining eigentlich?

Daytraining ist eine vollkommen neue Art der Fitnessmitgliedschaft. Daytraining bündelt die Angebote von mittlerweile mehr als 200 Studios deutschlandweit in einer Mitgliedschaft. Das bedeutet also, Du kannst mit der Daytraining-Mitgliedschaft in über 200 Studios in ganz Deutschland trainieren.

Dabei erstreckt sich das Angebot von klassischen Fitnessstudios über Personal-Trainingsstudios mit z.B. EMS-Training oder Vibrationstraining bis hin zu reinen Yoga-Studios oder Outdoor Fitness Bootcamps. Also fast alles, was der Fitnessmarkt so bietet, kannst Du mit der Daytraining-Mitgliedschaft nutzen.

Mehr über Daytraining kannst Du auf der Seite “Über uns” lesen. Alle Studios findest Du übrigens in unserer Studioübersicht und die verschiedenen Mitgliedschaften erklären wir Dir in unserer Mitgliedschaften-Tabelle.

Meine Anfänge mit Daytraining

Natürlich fand ich es schon immer toll, verschiedene Angebote miteinander kombinieren zu können und das habe ich auch fleißig getan. Aber mit der Zeit habe ich mehr und mehr Vorzüge entdeckt, die mir Daytraining bietet, von denen ich am Anfang noch gar nichts ahnte.

Linda war am Anfang begeistert vom Functional Training und hat bis zu 7 mal pro Woche trainiert.Als ich mit Daytraining anfing, bin ich auf bis zu 6 oder 7 Trainingseinheiten in der Woche gekommen, weil ich einfach alles nutzen wollte. Von EMS-Training über Höhentraining, Functional Training und CrossFit bis hin zum klassischen Training im Fitnessstudio. Dabei hatte ich viel Spaß und konnte mich und meine Vorlieben ordentlich ausprobieren.

Und ganz ehrlich, Daytraining ist perfekt für alle, die wie ich damals, verschiedene Sportarten kombinieren und testen möchten. Aber wie ich mittlerweile festgestellt habe, bringt Daytraining nicht nur den Sportenthusiasten und Leistungshungrigen einen enormen Mehrwert.

“Daytraining ist für Fitness-Freaks!” – auch, aber nicht nur!

Daytraining ist auch gerade für diejenigen, die keine ehrgeizigen Ziele verfolgen und neue Höchstleistungen vollbringen, sondern “einfach nur” ein- oder zweimal regelmäßig ihr Training absolvieren möchten. Um fit und gesund zu bleiben, vielleicht ein paar Kilos abzunehmen oder sich einfach wohler zu fühlen.

Denn gerade wenn Du nicht ständig von der intrinsischen Motivation getrieben bist, regelmäßig Sport zu treiben, sondern Dich eher mühsam aufraffen musst, um langfristig am Ball zu bleiben, wirst Du von einer Daytraining-Mitgliedschaft profitieren.

Warum wir häufig erst zu spät merken, dass Daytraining die richtig Wahl gewesen wäre

Manchmal hören wir von Freunden, Bekannten oder Interessenten, dass sie ja eigentlich nur EMS-Training machen oder doch nur ab und zu ein paar Hanteln stemmen möchten und nicht das ganze Angebot von Daytraining nutzen wollen.

Meine Antwort darauf lautet: “NOCH nicht!”.

Denn was viele zu diesem Zeitpunkt vielleicht noch nicht wissen oder schon wieder verdrängt haben, ist, dass das immer gleiche Training mit der Zeit schnell langweilig werden kann. Und schneller als man es ahnt, sehnt man sich nach Abwechslung.

Glaubt mir, ich habe diese Geschichte in den letzten Jahren schon so häufig miterlebt. Freunde, die sich gegen Daytraining und für eine Mitgliedschaft in einem einzelnen Studio entschieden hatten, kamen einige Monate später zu uns mit der Erkenntnis, dass sie ihre Entscheidung bereuen. Denn was sie noch einige Monate zuvor nicht für möglich hielten, war, dass der Mensch sich nach Abwechslung, Fortschritt und Weiterentwicklung sehnt.

Der Punkt war gekommen, wo das, was vor wenigen Monaten noch schillernd, neu und aufregend war, zum immer gleichen Trott wurde, die Erfolge stagnierten und die Lust auf etwas Neues aufkam.

Was macht Daytraining für mich nun so wertvoll?

Auch beim EMS-Training war Linda voll dabei.Wie ich oben ja bereits angedeutet habe, sah mein Trainingsplan vor gut einem Jahr noch komplett anders aus als heute. Am Anfang bestand mein Trainingsprogramm aus einer Kombination aus EMS-und Höhentraining. Also einmal modernes Elektrostimulationstraining (EMS-Training) im formwerk, das den Aufbau der Muskulatur durch gezielte Stromimpulse anregt und Ausdauertraining in simulierter Höhe (Höhentraining) für schnellere Erfolge im Höhenpunkt.

Bald fing ich zusätzlich mit Functional- und Cross-Training an. Dieses Training brachte mich an den Rand meiner Belastungsgrenze, jedes Mal aufs Neue. Das Zirkeltraining war extrem fordernd und ich habe es genossen, mich komplett auszupowern.

Bis zu dreimal bin ich damals zu den Urban Gladiators gegangen und habe meine Leistungen stetig verbessert. Ich konnte mir damals nichts Besseres vorstellen, als meinen Körper ständig an seine Belastungsgrenze zu bringen. Auch wenn ich danach quasi auf allen vieren nach Hause kriechen musste.

Also gut, so schlimm war es nicht, aber es fühlte sich so an! 😉 Das Training war damals der perfekte Ausgleich zum Alltag für mich. Ich fühlte mich danach komplett befreit und glücklich.

Doch Bedürfnisse ändern sich

Doch die Zeiten – oder zumindest meine Bedürfnisse – änderten sich.

Durch eine Verletzung musste ich eine Zeit lang mit dem intensiven Training aussetzen und pausierte. Plötzlich stellte ich fest, dass sich mein Körper nach etwas anderem sehnte. Statt Action und Auspowern war mir nun nach Ruhe, Entspannung und innerer Einkehr.

Ich fühlte mich damals gestresst und angespannt. Ich hatte das Gefühl, ich müsste meinem Körper nun das volle Gegenteil geben von dem, was mir einige Monate zuvor noch so gut tat.

Durch einen Zeitungsartikel bin ich auf Pilates auf dem Allegro-Reformer aufmerksam geworden. “Das probiere ich einmal aus!”, dachte ich mir. Gesagt getan! Also bin ich los und habe mich zu einem Termin in unserem Partnerstudio ViaPilates angemeldet. Das Training war so komplett anders, aber perfekt für meine Bedürfnisse. Das Training ist kraftvoll und energetisch, dennoch aber auch sehr ausgerichtet auf das eigene Körpergefühl und die richtige Ansprache verschiedenster Muskeln. Ich lerne hier meinen Körper auf eine neue Art und Weise einzusetzen.

Das Acht geben auf meinen Körper und das konzentrierte Atmen brachten mir die erhoffte Entspannung und brachte mich dazu, mich mal wieder im Yoga zu versuchen.

Eigentlich hatte ich Yoga für mich persönlich bereits vor Jahren abgeschrieben. Mehrfach habe ich schon mit Yoga begonnen, aber irgendwie ist der Funke nie richtig übergesprungen. Bisher hatte ich es nach ein paar Stunden immer wieder aufgegeben.

Mittlerweile macht Linda begeistert Yoga und der Funke ist endlich übergesprungen.Anscheinend war ich einfach noch nicht bereit für Yoga. Seit ein paar Wochen allerdings hat sich dies vollkommen geändert und ich bin schwer begeistert von meinen regelmäßigen Yoga-Klassen im Spirit Yoga West. Ich fühle mich danach super. Ich lerne, besser auf mich und meinen Körper Acht zu geben und mache Bekanntschaft mit mir bis dato unbekannten Muskeln…und Schmerzen. 😉

Mein Fazit

Selbst ich, als Mitgründerin von Daytraining, die die Mitgliedschaft bereits seit Jahren kennt und nutzt, entdecke plötzlich vollkommen neue Seiten und Vorzüge an Daytraining. Auch ich war wirklich überrascht, dass sich meine Bedürfnisse und Interessen in so kurzer Zeit so sehr ändern und quasi um 180 Grad drehen – vom kompletten Auspowern zur vollkommenen Entspannung.

Auch, wenn Du Dich in meinen Erfahrungen noch nicht wiederfindest, weil sie vielleicht zu “extrem” sind oder ganz und gar nicht Deinen Interessen entsprechen, möchte ich Dir mit meinem Erfahrungsbericht zu Daytraining nahebringen, wie wertvoll es sein kann, die Wahl zu haben.

Es ist toll, die Wahl zu haben

Die Gründe dafür etwas Neues auszuprobieren oder seinen Trainingsplan zu ändern können vielfältig sein: vielleicht ändern sich Deine Lebensumstände und Du hast plötzlich das Bedürfnis nach Ruhe, Action, Entspannung, neuen Herausforderungen oder was auch immer.

Vielleicht wird Dir Dein Training langweilig, Du brauchst nur einen kurzen Tapetenwechsel um am Ball zu bleiben oder eine Kollegin erzählt Dir von ihrem neuen Fitnesskurs, den Du unbedingt mal ausprobieren musst.

Vielleicht geht es Dir auch wie mir und Du liest in einer Zeitschrift von einem Angebot, das sich spannend anhört und Du möchtest es mal testen. Vielleicht wirst Du durch Deine sportlichen Erfolge auch so mutig und neugierig, dass Du Dir immer mehr zutraust und immer wieder Neues ausprobierst.

Wonach Dir auch immer der Sinn steht: Mit Deiner Daytraining-Mitgliedschaft ist die Chance groß, dass Du Dein Wunschangebot direkt ausprobieren und dranbleiben kannst, ohne eine weitere Mitgliedschaft abschließen zu müssen.

Also probiere es aus! Erlebe, wie sich auch Deine Bedürfnisse ändern werden, Du an Deinen Herausforderungen wächst und Du Dich mit Daytraining weiterentwickelst.

Wir freuen uns auf Dich!

Bildnachweis: ©Daytraining

Hinweis: Das Informationsangebot auf Daytraining.de rund um die Gesundheit dient ausschließlich der Information und ersetzt nicht eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Beachten bitte auch den Haftungsausschluss.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.